Von Silja Springfeld  // Foto: Malgré Tout 

Wie Sie Ihre Reitausrüstung auf Vordermann bringen  

Reitsportausrüstung für Pferde und Reiter ist teuer. Sie muss deshalb gut gepflegt werden, damit sie lange hält und trotzdem schön aussieht. Gerade jetzt, wo die Inflation hoch ist und die Preise stetig steigen, ist das persönliche Budget vielleicht etwas knapp bemessen. Hier sind ein paar Ratschläge, wie die Ausrüstung richtig gereinigt und sorgfältig gepflegt wird.

Tipps

Bringen Sie Ihre Lederausrüstung auf Hochglanz

Lederausrüstung kann mehrere Jahre halten, wenn sie richtig gepflegt wird. Egal, ob Stiefel, Zaumzeug, Sattel, Sattelgurt oder Halfter, mit der richtigen Pflege erhalten Sie langlebiges, strapazierfähiges Zubehör.  

Bevor Sie den Sattel mit Sattelseife reinigen, nehmen Sie die Steigbügel und Riemen ab. Achten Sie darauf, dass der Schwamm, mit dem Sie den Sattel reinigen, nicht mit Wasser getränkt ist, denn dann kann er keine Sattelseife aufnehmen, und das Leder könnte durch zu viel Feuchtigkeit austrocknen. Geben Sie nur wenig Wasser auf die Sattelseife und nehmen Sie sie dann mit dem Schwamm auf. Entfernen Sie nach der Reinigung die restliche Feuchtigkeit vom Leder mit einem Tuch und lassen Sie den Sattel gut trocknen. Tragen Sie anschließend Lederfett auf alle Teile des Sattels auf und lassen Sie es über Nacht einwirken.  

Auf die gleiche Weise können Sie auch Ihr Zaumzeug reinigen. Nehmen Sie das Zaumzeug auseinander, um es gründlich zu reinigen. Tragen Sie dann Lederseife auf, wobei Sie darauf achten sollten, dass Sie nicht zu viel Wasser verwenden. Nach dem Trocknen reiben Sie es mit Lederfett ein und lassen es über Nacht einwirken.  

Wenn Sie die Pflege Ihrer ganzen Lederausrüstung zu einem Termin planen, können Sie Ihre Reinigungsprodukte sehr sparsam verwenden, anstatt in vielen kurzen Anwendungen jedes Mal den Schwamm auszuspülen und Sattelseife zu verschwenden. Nehmen Sie sich die Zeit und vereinbaren Sie einen Reinigungstermin mit Ihren Stallfreundinnen. Für die Lederpflege nach der Reinigung, mit Lederöl oder Sattelfett, kann derselbe Schwamm mehrmals verwendet werden.  

Pflegen Sie Ihre Reitstiefel

Bevor Sie Ihre Stiefel wieder in der Tasche verstauen, bürsten Sie jedes Mal den Sand und Schmutz vom Reitplatz ab und wischen Sie kurz mit einem Tuch über die Schuhe. Achten Sie darauf, eine weiche Bürste zu verwenden, die das Leder nicht beschädigt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Stiefel in einer trockenen und warmen Sattelkammer aufbewahren und Stiefelspanner verwenden, um Faltenbildung rund um den Knöchel der Stiefel vorzubeugen.  

 Es empfiehlt sich, die Lederstiefel oder Chaps regelmäßig und besonders nach Einsätzen in Feuchtigkeit und Schmutz wie beispielsweise einem Vielseitigkeitsritt gründlich mit Glycerinseife und Schuhcreme zu pflegen. Verwenden Sie kein Lederfett und denken Sie daran: Regelmäßigkeit ist das A und O. Es ist besser, die Stiefel öfter zu reinigen, als sie manchmal zu überfetten. Verwenden Sie außerdem regelmäßig Reißverschluss-Spray, um den Reißverschluss von Staub und Schmutz zu befreien, zu fetten und sicherzustellen, dass er reibungslos funktioniert. Um Ihre Stiefel zu schonen, empfehlen wir, sie nur beim Reiten zu tragen und nicht darin den Stall auszumisten oder Ihr Pferd zu putzen.

Reinigen Sie das Gebiss Ihrer Trense

Das Gebiss sollte nach jedem Ritt mit etwas Wasser und einem Tuch gereinigt werden. Die Art des Materials des Gebisses bestimmt die Lebensdauer und die weitere Reinigungsmethode. In der Regel sind Gebisse aus Metall wie Neusilber oder Edelstahl gefertigt. Sie können lange Zeit verwendet werden, wenn sie regelmäßig gesäubert und gelegentlich poliert werden. Im Gegensatz dazu können Gebisse aus Kunststoff durch das Kauen des Pferdes scharfe Stellen bekommen und müssen daher häufiger ausgetauscht werden. Wenn Sie ein Metallgebiss benutzen, können Sie es gelegentlich in ein Wasserbad mit einem Gebissreiniger legen.   

Reinigen Sie Ihre Schabracken und Decken 

Verwenden Sie eine harte Bürste oder eine Silikonbürste, um Haare und Staub von der Innenseite der Satteldecke zu entfernen. Besonders während des Fellwechsels der Pferde, befinden sich nach jedem Ritt viele Haare auf der Innenseite der Schabracke. Ein kurzes Abbürsten hält sie sauber und verhindert, dass Schmutz und Haare auf dem Pferderücken reiben, wenn Sie sie das nächste Mal benutzen. Wenn Sie die Schabracke nach dem Reiten sauber halten, kann die Zeit bis zur nächsten Wäsche etwas verlängert werden und das Material wird nicht durch übermäßiges Waschen strapaziert. Gelegentlich muss die Schabracke dann doch in die Waschmaschine, um Schweiß und Schmutz gründlich zu entfernen.  

Bevor Sie die Regen- und Winterdecken in die Waschmaschine geben, sollten Sie diese mit einem Schlauch vorwaschen und den Schmutz mit einem Besen abbürsten. Auch wenn Sie die Decken in die Wäscherei bringen, ist es hilfreich, sie vorzuwaschen, wenn sie besonders schmutzig sind. Denken Sie daran, dass die Decken nach jeder Wäsche erneut imprägniert werden müssen.  

Stallhygiene - Reinigen Sie den Futtertrog und die Wassertränke 

Um die Gesundheit Ihres Pferdes zu gewährleisten und zu verhindern, dass sich Bakterien ansiedeln, sollten Sie die Futterkrippe und die Wassertränke regelmäßig reinigen. Nehmen Sie einen Eimer mit lauwarmem Wasser und Spülmittel und reinigen Sie Krippe und Tränke mit einer Bürste oder einem Schwamm. Um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern, ist es außerdem hilfreich, sie von Zeit zu Zeit zu desinfizieren. Achten Sie darauf, alle Reinigungsmittelreste abzuwaschen und die Krippe vollständig trocknen zu lassen. Während Sie auf das Trocknen warten, können Sie mit einem Besen alle Spinnweben in der Box des Pferdes entfernen und den Stall rundherum gründlich reinigen. 

Für eine fortwährend gesunde Stallhygiene sollte die Box mindestens einmal im Jahr vollständig geleert und gründlich gereinigt werden. Auch wenn ein neues Pferd in die Box einzieht, empfiehlt sich eine Grundreinigung, um der Übertragung von Parasiten und Krankheiten vorzubeugen.

Von Silja Springfeld  // Foto: Malgré Tout 

Wie Sie Ihre Reitausrüstung auf Vordermann bringen  

Reitsportausrüstung für Pferde und Reiter ist teuer. Sie muss deshalb gut gepflegt werden, damit sie lange hält und trotzdem schön aussieht. Gerade jetzt, wo die Inflation hoch ist und die Preise stetig steigen, ist das persönliche Budget vielleicht etwas knapp bemessen. Hier sind ein paar Ratschläge, wie die Ausrüstung richtig gereinigt und sorgfältig gepflegt wird.

Bringen Sie Ihre Lederausrüstung auf Hochglanz

Lederausrüstung kann mehrere Jahre halten, wenn sie richtig gepflegt wird. Egal, ob Stiefel, Zaumzeug, Sattel, Sattelgurt oder Halfter, mit der richtigen Pflege erhalten Sie langlebiges, strapazierfähiges Zubehör.  

Bevor Sie den Sattel mit Sattelseife reinigen, nehmen Sie die Steigbügel und Riemen ab. Achten Sie darauf, dass der Schwamm, mit dem Sie den Sattel reinigen, nicht mit Wasser getränkt ist, denn dann kann er keine Sattelseife aufnehmen, und das Leder könnte durch zu viel Feuchtigkeit austrocknen. Geben Sie nur wenig Wasser auf die Sattelseife und nehmen Sie sie dann mit dem Schwamm auf. Entfernen Sie nach der Reinigung die restliche Feuchtigkeit vom Leder mit einem Tuch und lassen Sie den Sattel gut trocknen. Tragen Sie anschließend Lederfett auf alle Teile des Sattels auf und lassen Sie es über Nacht einwirken.  

Auf die gleiche Weise können Sie auch Ihr Zaumzeug reinigen. Nehmen Sie das Zaumzeug auseinander, um es gründlich zu reinigen. Tragen Sie dann Lederseife auf, wobei Sie darauf achten sollten, dass Sie nicht zu viel Wasser verwenden. Nach dem Trocknen reiben Sie es mit Lederfett ein und lassen es über Nacht einwirken.  

Wenn Sie die Pflege Ihrer ganzen Lederausrüstung zu einem Termin planen, können Sie Ihre Reinigungsprodukte sehr sparsam verwenden, anstatt in vielen kurzen Anwendungen jedes Mal den Schwamm auszuspülen und Sattelseife zu verschwenden. Nehmen Sie sich die Zeit und vereinbaren Sie einen Reinigungstermin mit Ihren Stallfreundinnen. Für die Lederpflege nach der Reinigung, mit Lederöl oder Sattelfett, kann derselbe Schwamm mehrmals verwendet werden.  

Pflegen Sie Ihre Reitstiefel

Bevor Sie Ihre Stiefel wieder in der Tasche verstauen, bürsten Sie jedes Mal den Sand und Schmutz vom Reitplatz ab und wischen Sie kurz mit einem Tuch über die Schuhe. Achten Sie darauf, eine weiche Bürste zu verwenden, die das Leder nicht beschädigt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Stiefel in einer trockenen und warmen Sattelkammer aufbewahren und Stiefelspanner verwenden, um Faltenbildung rund um den Knöchel der Stiefel vorzubeugen.  

 Es empfiehlt sich, die Lederstiefel oder Chaps regelmäßig und besonders nach Einsätzen in Feuchtigkeit und Schmutz wie beispielsweise einem Vielseitigkeitsritt gründlich mit Glycerinseife und Schuhcreme zu pflegen. Verwenden Sie kein Lederfett und denken Sie daran: Regelmäßigkeit ist das A und O. Es ist besser, die Stiefel öfter zu reinigen, als sie manchmal zu überfetten. Verwenden Sie außerdem regelmäßig Reißverschluss-Spray, um den Reißverschluss von Staub und Schmutz zu befreien, zu fetten und sicherzustellen, dass er reibungslos funktioniert. Um Ihre Stiefel zu schonen, empfehlen wir, sie nur beim Reiten zu tragen und nicht darin den Stall auszumisten oder Ihr Pferd zu putzen.

Reinigen Sie Ihre Schabracken und Decken 

Verwenden Sie eine harte Bürste oder eine Silikonbürste, um Haare und Staub von der Innenseite der Satteldecke zu entfernen. Besonders während des Fellwechsels der Pferde, befinden sich nach jedem Ritt viele Haare auf der Innenseite der Schabracke. Ein kurzes Abbürsten hält sie sauber und verhindert, dass Schmutz und Haare auf dem Pferderücken reiben, wenn Sie sie das nächste Mal benutzen. Wenn Sie die Schabracke nach dem Reiten sauber halten, kann die Zeit bis zur nächsten Wäsche etwas verlängert werden und das Material wird nicht durch übermäßiges Waschen strapaziert. Gelegentlich muss die Schabracke dann doch in die Waschmaschine, um Schweiß und Schmutz gründlich zu entfernen.  

Bevor Sie die Regen- und Winterdecken in die Waschmaschine geben, sollten Sie diese mit einem Schlauch vorwaschen und den Schmutz mit einem Besen abbürsten. Auch wenn Sie die Decken in die Wäscherei bringen, ist es hilfreich, sie vorzuwaschen, wenn sie besonders schmutzig sind. Denken Sie daran, dass die Decken nach jeder Wäsche erneut imprägniert werden müssen.  

Stallhygiene - Reinigen Sie den Futtertrog und die Wassertränke 

Um die Gesundheit Ihres Pferdes zu gewährleisten und zu verhindern, dass sich Bakterien ansiedeln, sollten Sie die Futterkrippe und die Wassertränke regelmäßig reinigen. Nehmen Sie einen Eimer mit lauwarmem Wasser und Spülmittel und reinigen Sie Krippe und Tränke mit einer Bürste oder einem Schwamm. Um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern, ist es außerdem hilfreich, sie von Zeit zu Zeit zu desinfizieren. Achten Sie darauf, alle Reinigungsmittelreste abzuwaschen und die Krippe vollständig trocknen zu lassen. Während Sie auf das Trocknen warten, können Sie mit einem Besen alle Spinnweben in der Box des Pferdes entfernen und den Stall rundherum gründlich reinigen. 

Für eine fortwährend gesunde Stallhygiene sollte die Box mindestens einmal im Jahr vollständig geleert und gründlich gereinigt werden. Auch wenn ein neues Pferd in die Box einzieht, empfiehlt sich eine Grundreinigung, um der Übertragung von Parasiten und Krankheiten vorzubeugen.

Das Gebiss sollte nach jedem Ritt mit etwas Wasser und einem Tuch gereinigt werden. Die Art des Materials des Gebisses bestimmt die Lebensdauer und die weitere Reinigungsmethode. In der Regel sind Gebisse aus Metall wie Neusilber oder Edelstahl gefertigt. Sie können lange Zeit verwendet werden, wenn sie regelmäßig gesäubert und gelegentlich poliert werden. Im Gegensatz dazu können Gebisse aus Kunststoff durch das Kauen des Pferdes scharfe Stellen bekommen und müssen daher häufiger ausgetauscht werden. Wenn Sie ein Metallgebiss benutzen, können Sie es gelegentlich in ein Wasserbad mit einem Gebissreiniger legen.   

Reinigen Sie das Gebiss Ihrer Trense

Ganzer Bildschirm