Die richtige


für Ihr Pferd 

Kilder: Burla, J.-B., Rufener, C., Bachmann, I., Gygax, L., Patt, A., & Hillmann, E. (1AD, January 1). Space allowance of the littered area affects lying behavior in group-housed horses. Frontiers. // Curtis GC;Barfoot CF;Dugdale AH;Harris PA;Argo CM; (n.d.). Voluntary ingestion of wood shavings by obese horses under dietary restriction. The British journal of nutrition. // Baumgartner, M., Boisson, T., Erhard, M. H., & Zeitler-Feicht, M. H. (2020, March 2). Common feeding practices pose a risk to the welfare of horses when kept on non-edible bedding. Animals : an open access journal from MDPI. // Nazarenko, Y., Westendorf, M. L., Williams, C. A., & Mainelis, G. (2018, March 30). The effects of bedding type in stalls and activity of horses on Stall Air Quality. Journal of Equine Veterinary Science. // Klimatströ - Glommers Miljöenergi AB: GME. Glommers Miljöenergi AB | GME. (2019, February 10). // Blickle, A. (2022, April 7). Recycling compost as horse bedding. The Horse. // admin, L. P. E. L. C. (2020, September 4). Composted horse manure and Stall Bedding Pilot project. Livestock and Poultry Environmental Learning Community. // Comparison between different types of bedding materials for horses. (n.d.). // Person. (2020, August 27). Sjælden Natur ødelægges: Derfor Skal du Undgå at Købe Spagnum. Danmarks Naturfredningsforening. // Person. (2020, August 27). Sjælden Natur ødelægges: Derfor Skal du Undgå at Købe Spagnum. Danmarks Naturfredningsforening.

Die Wahl zwischen fressbarer und nicht fressbarer Einstreu 

Gibt es einen Unterschied im Verhalten des Pferdes, wenn es auf fressbarer Einstreu steht, im Gegensatz zu nicht fressbarer Einstreu? Miriam Baumgartner hat den Unterschied im Verhalten der Pferde untersucht. Um das Verhalten sowie das physische und psychische Wohlbefinden der Pferde zu gewährleisten, darf das Pferd nicht länger als drei bis vier Stunden ohne Futter sein. Doch dieses Grundbedürfnis wird laut Miriam Baumgartner oft vernachlässigt.
75 % der Pferde in ihrer Studie standen auf ungenießbarer Einstreu und hatten in der Nacht bis zu neun Stunden lang kein Raufutter zur Verfügung. Dies kann das Risiko für Magengeschwüre aufgrund der mangelnden Speichelproduktion deutlich erhöhen. Wenn die Fütterung eingeschränkt wird, sucht das Pferd nach alternativen Futterquellen, um seinen natürlichen Bedarf zu decken. Ein hungriges Pferd wird bis zum Äußersten gehen, um alles zu fressen, sogar Sägemehl, das schwer verdaulich ist und Koliken verursachen kann. Miriam Baumgartner kommt zu dem Schluss, dass die natürlichen Bedürfnisse von Pferden nicht befriedigt werden, wenn sie auf ungenießbarer Einstreu ohne Zugang zu Raufutter gehalten werden. Der Mangel an Raufutter ist eine der Hauptursachen für Verhaltensstörungen bei Pferden. 

Nachhaltigkeit 

Bei der Auswahl von Pferdeeinstreu ist auch die Nachhaltigkeit ein wesentlicher Faktor. Stammt das Produkt aus lokalem Anbau, ist es erneuerbar oder schadet es der Umwelt? Forscher haben kürzlich festgestellt, dass kompostierte Einstreu eine gute Alternative sein kann. Sie eignet sich für Pferde, die unter Allergien und Atemwegsproblemen leiden, und hilft, Lahmheiten zu verringern.  

Viele Sportpferde verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Stall, wo sie in ständigem Kontakt mit der Einstreu sind.  Daher ist das im Stall verwendete Material ein wesentlicher Faktor für das Wohlbefinden des Pferdes. Saugfähigkeit, Luftqualität und der Komfort des Pferdes sind wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.  

Absorptionsfähigkeit der Einstreu 

Die Einstreu hat in erster Linie die Aufgabe, Urin und Feuchtigkeit zu absorbieren. Je saugfähiger die Einstreu ist, desto geringer ist der Ammoniakgehalt im Stall. Die Forscher Lydotes und Uricchio von der University of Massachusetts führten eine Studie durch, in der der Ammoniakgehalt verschiedener Arten von üblicherweise verwendeten Einstreumaterialien wie Stroh, Holzspäne, Sägemehl und Pellets untersucht wurde. Entgegen der landläufigen Meinung stammt Ammoniak nicht aus dem Urin. Urin enthält jedoch Harnstoff, der von Bakterien abgebaut wird - bei diesem Prozess entsteht Ammoniak. Die Forscher fanden heraus, dass die Einstreuarten mit der besten Saugfähigkeit, Holzpellets und grobe Hobelspäne, die geringsten Ammoniakmengen aufwiesen. Ammoniak ist vor allem am Boden des Stalls vorhanden, wo das Pferd frisst und sich hinlegt. Während Pferde schlafen, verlangsamt sich die Atmung, und sie atmen giftige Ammoniakdämpfe ein, die der Gesundheit schaden und zu Atemproblemen führen können. 

Staubarme Einstreu 

Auch die Luftqualität im Stall ist ein wesentlicher Faktor. Pferde in Ställen sind leicht Staubpartikeln in der Luft ausgesetzt. Das Ausmaß dieser Belastung hängt von der richtigen Wahl der Einstreu sowie von mehreren anderen Faktoren ab, darunter die Aktivitäten des Pferdes und die Belüftung des Stalls. Um die Auswirkungen unterschiedlicher Einstreumaterialien und die Bewegungen der Pferde in der Box zu beurteilen, untersuchte Yevgen Nazarenko von der McGill University in Kanada verschiedene Materialien, darunter gewöhnliche Stroheinstreu, Sägemehl, Hobelspäne und Torf. Er stellte fest, dass die größte Konzentration von Staubpartikeln mit Torf verbunden war. Die Studie kam zu dem Schluss, dass Stroh das Material ist, das die Pferde der geringsten Staubbelastung aussetzt, wenn man die Aktivitäten der Pferde im Stall in die Messungen einbezieht.  

Komfortverhalten des Pferdes 

Wie fühlt sich das Pferd, wenn es auf verschiedenen Arten von Einstreu steht? Die polnische Forscherin Agnieszka Kwiatkowska-Stenzel untersuchte das Komfortverhalten von Pferden, aber auch negative, unerwünschte Verhaltensweisen. Sie fand heraus, dass Pferde auf Stroheinstreu deutlich länger liegen als auf Torf, Hobelspänen und Pellets. Die Pferde waren auf der Stroheinstreu deutlich mehr beschäftigt, standen kürzer still und zeigten auf Stroh mehr Wohlfühlverhalten als auf anderen Einstreuarten. Bei Stroheinstreu zeigten die Pferde weniger Konfliktverhalten, wie Kauen oder Fressen von Holz, Boxenlauf oder Beißen in die Gitterstäbe. Dies stimmt mit anderen Untersuchungen überein, die zeigen, dass Pferde, die auf Stroheinstreu leben, dreimal so viel Zeit im Liegen verbringen wie Pferde, die auf Holzspänen stehen. Pferde auf Stroheinstreu haben auch den längsten ununterbrochenen Tiefschlaf im Vergleich zu Pferden, die auf Sägemehl-Einstreu stehen. 

Von Merete Haahr  //  Foto: Canva Pro

Es ist schwierig zu entscheiden, welches die richtige Einstreu für Ihr Pferd ist. Es gibt verschiedene Arten, von Holzspänen über Fertigpellets bis hin zu traditionellem Stroh, sowie viele andere, nachhaltigere Möglichkeiten. Eine perfekte Lösung gibt es nicht, und die Auswahl hängt stets von mehreren Faktoren ab.

Kilder: Burla, J.-B., Rufener, C., Bachmann, I., Gygax, L., Patt, A., & Hillmann, E. (1AD, January 1). Space allowance of the littered area affects lying behavior in group-housed horses. Frontiers. // Curtis GC;Barfoot CF;Dugdale AH;Harris PA;Argo CM; (n.d.). Voluntary ingestion of wood shavings by obese horses under dietary restriction. The British journal of nutrition. // Baumgartner, M., Boisson, T., Erhard, M. H., & Zeitler-Feicht, M. H. (2020, March 2). Common feeding practices pose a risk to the welfare of horses when kept on non-edible bedding. Animals : an open access journal from MDPI. // Nazarenko, Y., Westendorf, M. L., Williams, C. A., & Mainelis, G. (2018, March 30). The effects of bedding type in stalls and activity of horses on Stall Air Quality. Journal of Equine Veterinary Science. // Klimatströ - Glommers Miljöenergi AB: GME. Glommers Miljöenergi AB | GME. (2019, February 10). // Blickle, A. (2022, April 7). Recycling compost as horse bedding. The Horse. // admin, L. P. E. L. C. (2020, September 4). Composted horse manure and Stall Bedding Pilot project. Livestock and Poultry Environmental Learning Community. // Comparison between different types of bedding materials for horses. (n.d.). // Person. (2020, August 27). Sjælden Natur ødelægges: Derfor Skal du Undgå at Købe Spagnum. Danmarks Naturfredningsforening. // Person. (2020, August 27). Sjælden Natur ødelægges: Derfor Skal du Undgå at Købe Spagnum. Danmarks Naturfredningsforening.

Die Wahl zwischen fressbarer und nicht fressbarer Einstreu 

Gibt es einen Unterschied im Verhalten des Pferdes, wenn es auf fressbarer Einstreu steht, im Gegensatz zu nicht fressbarer Einstreu? Miriam Baumgartner hat den Unterschied im Verhalten der Pferde untersucht. Um das Verhalten sowie das physische und psychische Wohlbefinden der Pferde zu gewährleisten, darf das Pferd nicht länger als drei bis vier Stunden ohne Futter sein. Doch dieses Grundbedürfnis wird laut Miriam Baumgartner oft vernachlässigt.
75 % der Pferde in ihrer Studie standen auf ungenießbarer Einstreu und hatten in der Nacht bis zu neun Stunden lang kein Raufutter zur Verfügung. Dies kann das Risiko für Magengeschwüre aufgrund der mangelnden Speichelproduktion deutlich erhöhen. Wenn die Fütterung eingeschränkt wird, sucht das Pferd nach alternativen Futterquellen, um seinen natürlichen Bedarf zu decken. Ein hungriges Pferd wird bis zum Äußersten gehen, um alles zu fressen, sogar Sägemehl, das schwer verdaulich ist und Koliken verursachen kann. Miriam Baumgartner kommt zu dem Schluss, dass die natürlichen Bedürfnisse von Pferden nicht befriedigt werden, wenn sie auf ungenießbarer Einstreu ohne Zugang zu Raufutter gehalten werden. Der Mangel an Raufutter ist eine der Hauptursachen für Verhaltensstörungen bei Pferden. 

Nachhaltigkeit 

Bei der Auswahl von Pferdeeinstreu ist auch die Nachhaltigkeit ein wesentlicher Faktor. Stammt das Produkt aus lokalem Anbau, ist es erneuerbar oder schadet es der Umwelt? Forscher haben kürzlich festgestellt, dass kompostierte Einstreu eine gute Alternative sein kann. Sie eignet sich für Pferde, die unter Allergien und Atemwegsproblemen leiden, und hilft, Lahmheiten zu verringern.  

Viele Sportpferde verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Stall, wo sie in ständigem Kontakt mit der Einstreu sind.  Daher ist das im Stall verwendete Material ein wesentlicher Faktor für das Wohlbefinden des Pferdes. Saugfähigkeit, Luftqualität und der Komfort des Pferdes sind wichtige Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.  

Absorptionsfähigkeit der Einstreu 

Die Einstreu hat in erster Linie die Aufgabe, Urin und Feuchtigkeit zu absorbieren. Je saugfähiger die Einstreu ist, desto geringer ist der Ammoniakgehalt im Stall. Die Forscher Lydotes und Uricchio von der University of Massachusetts führten eine Studie durch, in der der Ammoniakgehalt verschiedener Arten von üblicherweise verwendeten Einstreumaterialien wie Stroh, Holzspäne, Sägemehl und Pellets untersucht wurde. Entgegen der landläufigen Meinung stammt Ammoniak nicht aus dem Urin. Urin enthält jedoch Harnstoff, der von Bakterien abgebaut wird - bei diesem Prozess entsteht Ammoniak. Die Forscher fanden heraus, dass die Einstreuarten mit der besten Saugfähigkeit, Holzpellets und grobe Hobelspäne, die geringsten Ammoniakmengen aufwiesen. Ammoniak ist vor allem am Boden des Stalls vorhanden, wo das Pferd frisst und sich hinlegt. Während Pferde schlafen, verlangsamt sich die Atmung, und sie atmen giftige Ammoniakdämpfe ein, die der Gesundheit schaden und zu Atemproblemen führen können. 

Staubarme Einstreu 

Auch die Luftqualität im Stall ist ein wesentlicher Faktor. Pferde in Ställen sind leicht Staubpartikeln in der Luft ausgesetzt. Das Ausmaß dieser Belastung hängt von der richtigen Wahl der Einstreu sowie von mehreren anderen Faktoren ab, darunter die Aktivitäten des Pferdes und die Belüftung des Stalls. Um die Auswirkungen unterschiedlicher Einstreumaterialien und die Bewegungen der Pferde in der Box zu beurteilen, untersuchte Yevgen Nazarenko von der McGill University in Kanada verschiedene Materialien, darunter gewöhnliche Stroheinstreu, Sägemehl, Hobelspäne und Torf. Er stellte fest, dass die größte Konzentration von Staubpartikeln mit Torf verbunden war. Die Studie kam zu dem Schluss, dass Stroh das Material ist, das die Pferde der geringsten Staubbelastung aussetzt, wenn man die Aktivitäten der Pferde im Stall in die Messungen einbezieht.  

Komfortverhalten des Pferdes 

Wie fühlt sich das Pferd, wenn es auf verschiedenen Arten von Einstreu steht? Die polnische Forscherin Agnieszka Kwiatkowska-Stenzel untersuchte das Komfortverhalten von Pferden, aber auch negative, unerwünschte Verhaltensweisen. Sie fand heraus, dass Pferde auf Stroheinstreu deutlich länger liegen als auf Torf, Hobelspänen und Pellets. Die Pferde waren auf der Stroheinstreu deutlich mehr beschäftigt, standen kürzer still und zeigten auf Stroh mehr Wohlfühlverhalten als auf anderen Einstreuarten. Bei Stroheinstreu zeigten die Pferde weniger Konfliktverhalten, wie Kauen oder Fressen von Holz, Boxenlauf oder Beißen in die Gitterstäbe. Dies stimmt mit anderen Untersuchungen überein, die zeigen, dass Pferde, die auf Stroheinstreu leben, dreimal so viel Zeit im Liegen verbringen wie Pferde, die auf Holzspänen stehen. Pferde auf Stroheinstreu haben auch den längsten ununterbrochenen Tiefschlaf im Vergleich zu Pferden, die auf Sägemehl-Einstreu stehen. 

Von Merete Haahr  //  Foto: Canva Pro

Es ist schwierig zu entscheiden, welches die richtige Einstreu für Ihr Pferd ist. Es gibt verschiedene Arten, von Holzspänen über Fertigpellets bis hin zu traditionellem Stroh, sowie viele andere, nachhaltigere Möglichkeiten. Eine perfekte Lösung gibt es nicht, und die Auswahl hängt stets von mehreren Faktoren ab.

Die richtige


für Ihr Pferd 

Ganzer Bildschirm